Wer steckt hinter fokusmittelstand?

Im Juli 2020 haben wir einige Bankenpartner angeschrieben und über die Existenz und die Ziele von fokusmittelstand berichtet. Das Interesse war riesig, mit so einem Echo hatten wir nicht gerechnet. Aber es gab auch Fragen. Die wichtigste davon: "Wer zum Teufel steckt hinter der Initiatve fokusmittelstand?" Über die Partner hatten wir keine Silbe verloren. Das holen wir hier nach.

WEITERLESEN

Im Corona-Krisenmodus: Leitfaden zur Existenzsicherung.

Die meist gestellte Frage von Unternehmern in der aktuellen Krise lautet: Wie kann ich diese Mega-Krise meistern und was braucht es gegenüber Stakeholdern und Banken zur weiteren Hilfe?

WEITERLESEN

Krisenmanagement bei Corona ist nur die Spitze des Eisbergs.

Das aktuelle Corona Krisenmanagement ist in vielen Branchen nur die Spitze des Eisbergs. Der Faktor Zeit bleibt trotz staatlicher Liquiditätshilfe der entscheidende Faktor. Hier stellt sich die Frage: Was ist denn so fundamental anders bei dieser Krise? 

WEITERLESEN

Rüsten Sie noch, oder produzieren Sie schon?

Unsere Arbeit in der Produktion hat zum Ziel, Prozessabläufe zu optimieren und dadurch Wertschöpfung zu erhöhen. Zentrale Element bei dieser Arbeit ist dieSMED Methode. SMED steht für „Single Minute Exchange of Die“ frei übersetzt: Rüsten im einstelligen Minutenbereich. Hierdurch werden die Stillstandszeiten von Maschinen und Anlagen reduziert, die Maschinen- und Anlageneffizienz wird erhöht, Lagerbestände können gesenkt und auf diese Weise Liquidität freigesetzt werden.  

WEITERLESEN

Ihre Unternehmensvision: Der Weg aus der Krise

Gerät ein Unternehmen in einer Krisensituation, steigen Stress, Angst und Unsicherheit sprunghaft an. Stress und Angst sind das Resultat des wachsenden Drucks und eines Tunnelblicks auf die Finanz- und Kostenseite. Man schaut auf die Krise wie das Kaninchen auf die Schlange und gerät so in eine „Problemtrance“. Das Entwickeln einer Unternehmensvision ist der erste Schritt raus aus dieser Trance und damit raus aus der Krise.

WEITERLESEN